Spenden

Gastbeiträge

Noch mehr Spurensucher...

Auch in Aachen, Olkusz und Ostrava haben Jugendliche die Vergangenheit ihrer Heimatorte erforscht

Wie jede Zeitungsredaktion hat auch die von step21 [Weiße Flecken] nicht unbegrenzt Platz. Aus über 40 Städten in Deutschland, Polen, Tschechien und Österreich meldeten sich im Herbst 2008 Jugendliche bei uns, die als Lokalredaktion an dem internationalen Erinnerungsprojekt teilnehmen wollten – mehr als Doppelt so viele wie Plätze zur Verfügung standen. Angesichts der vielen spannenden Themenvorschläge fiel die Auswahl schwer. Kurzerhand entschieden wir darum, die Auflage des [Weiße Flecken]-Projektleitfadens mit zahlreichen Informationen und Arbeitstipps zu erhöhen und ihn auch all jenen Teams zuzuschicken, die nicht in die Redaktion kommen und an den Konferenzen teilnehmen konnten – als Anregung, eigenständig die „weißen Flecken“ der Lokalgeschichte zu recherchieren und in Reportagen und Zeitzeugeninterviews darüber zu berichten. Den besten Beitrag – so unser Plan – würden wir in der gedruckten [Weiße Flecken]-Zeitung veröffentlichen, alle weiteren auf der Homepage. Dass tatsächlich Teams unserem Aufruf folgen und auch ohne Aussicht die Konferenzen in Hamburg und Słubice in die Geschichte eintauchen würden, haben wir anfangs nicht gedacht. Doch tatsächlich machten sich in drei Städten Jugendliche auch ohne die Einbindung ins Projekt auf Spurensuche, sprachen mit Zeitzeugen und suchten in den historischen Zeitungen – sofern es welche gab – nach Hinweisen auf ihre Geschichte. Die Reportage von Lee Beck, Carola Mascheraux und Estelle Schuler aus Aachen über die standrechtliche Erschießung zweier Kinder, die angeblich Lebensmittel geplündert haben, ist in der Zeitung zu lesen. Zwei weitere Beiträge aus dem polnischen Olkusz und dem tschechischen Ostrava sind hier auf der Homepage veröffentlicht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.

Jeszcze więcej [Weiße Flecken]!

Z ponad 40 miast zgłaszali się do nas uczniowie, którzy jako lokalna redakcja chcieli wziąć udział w międzynarodowym projekcie dziennikarsko-historycznym. Wiele dobrych propozycji tematów nie uławiało nam decyzji kogo wybrać. Dlatego zdecydowaliśmy się szybko zwiększyć nakład przewodnika [Weiße Flecken] i wysłać go tym wszystkim zespołom, które nie zmieściły się w naszej redakcji. Miało ich to zachęcić do poszukiwania „białych plam” lokalnej historii na własną rękę. Dwa w ten sposób powstałe artykuły z Olkusza i Ostravy można od zaraz znaleźć na naszej stronie internetowej.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.

Ještě více [Weiße Flecken]!

Do mezinárodního vzpomínkového projektu [Weiße Flecken] se přihlásili mladí lidé z více než čtyřiceti měst, kteří se chtěli jako lokální redakce projektu zúčastnit. Tváří v tvář tomuto množství zajímavých návrhů témat byl výběr velice těžký. Proto jsme se rozhodli zvýšit náklady příručky [Weiße Flecken] a poslat ji i týmům, které nemohly v redakci spolupůsobit. Byl to podnět k samostatnému hledání „bílých míst“ v lokální historii. Tady najdete dva takto vzniklé příspěvky z Olkusze a Ostravy.

.
.

Download

Die Gastbeiträge der step21 [Weiße Flecken]-Zeitung als pdf

Olkusz PL539 kb
Olkusz DE536 kb
Ostrava CZ848 kb
Ostrava DE837 kb

Weiße Flecken

Wie die dritte Ausgabe der
[Weiße Flecken]-Zeitung und der Unterrichtsbaustein bestellt werden können, erfährt man hier.

.

Die Zeitung-3. Ausgabe

3. Ausgabe4953 kb