Spenden

Henry Hübchen, Schauspieler

„Wirkliche Zeitzeugen aus der NS-Zeit existieren bald nicht mehr – das liegt in der Natur der Sache. Umso wichtiger wird es für die nachkommenden Generationen sich mit Vergangenem auseinanderzusetzen. Die Art und Weise, wie das Projekt [Weiße Flecken] das tut, finde ich beispielhaft. Eine journalistische Arbeit, bei der sich Jugendliche aus verschiedenen Ländern Gedanken machen über Recht und Unrecht, Mut und Widerstand, Opfer und Täter. Für mich sind das absolut zeitlose und extrem wichtige Themen. Meinungsfreiheit und ein verantwortlicher Journalismus bei der Aufarbeitung weißer Flecken – dafür setze ich mich gerne als Pate ein.“

Der Schauspieler Henry Hübchen studierte an der Ernst-Busch-Schule in Berlin. Wegweisend für seine Karriere als Theaterschauspieler war die Zusammenarbeit mit Frank Castorf an der Berliner Volksbühne. Mittlerweile zählt Henry Hübchen zu den gefragtesten Charakterdarstellern im deutschsprachigen Raum. Er spielte in mehr als 70 Kino- und TV-Filmen mit. Für seine Rolle als Jaecki Zucker erhielt Hübchen u. a. den renommierten Deutschen Filmpreis LOLA. Als Commissario Laurenti  kennt man ihn aus der gleichnamigen Krimi-Reihe der ARD.

(Foto: Thomas Leidig)

.

Weiße Flecken

Wie die dritte Ausgabe der
[Weiße Flecken]-Zeitung und der Unterrichtsbaustein bestellt werden können, erfährt man hier.

.

Die Zeitung-3. Ausgabe

3. Ausgabe4953 kb