Spenden

Paten

Botschafter Dr. Marek Prawda

"Wie viel Geschichte braucht ein Volk, um mit sich selbst und den Nachbarn gut auszukommen? Die jungen Menschen im Projekt step21 [Weiße Flecken] lernen, wie wichtig das historische Bewusstsein ist."

Botschafter Dr. Rudolf Jindrák

"Das Projekt [Weiße Flecken] hat sich inzwischen im allgemeinen Bewusstsein als eine wichtige Plattform zur Bewältigung der totalitären Vergangenheit Europas etabliert."

Botschafter Dr. Christian Prosl

"Wir müssen aus der Vergangenheit für unsere Gegenwart und Zukunft lernen. Daher ist ein Projekt wie [Weiße Flecken], das journalistische Lücken aus der NS-Zeit füllen möchte, meiner Ansicht nach so wichtig."

Adé Bantu

"Das neue Europa kann sich den globalen Herausforderungen nur stellen, wenn junge Menschen aus der europäischen Gemeinschaft den Mut aufbringen, sich ehrlich mit ihrer gemeinsamen Geschichte zu befassen."

Prof. Dr. Wolfgang Benz

"Über Länder- und Generationsgrenzen hinweg inspiriert step21 nun schon zum dritten Mal Jugendliche zu einer bewussten und kritischen Aneignung von Geschichte. Dafür wünsche ich viel Erfolg!“

Prof. Dr. Michael Blumenthal

"Zum toleranten Miteinander gibt es keine Alternative! Toleranz, mehr noch: Respekt, ist deshalb das A und O im Zusammenleben der Menschen."

Giovanni di Lorenzo

"Wer die Grausamkeit staatlich verordneter Lügen einmal erkannt hat, wird die Pressefreiheit zu schätzen wissen."

Prof. Dr. Norbert Frei

"Ich freue mich über den Erfolg einer Initiative, die weiterhin – leider – aktuell und notwendig ist

Peter-Matthias Gaede

"Eine wichtige Initiative gegen den gesellschaftlichen Gedächtnisverlust, gegen neue Ost-West-Ressentiments - und nicht zuletzt für einen Journalismus jenseits der roten Teppiche.“

Henry Hübchen

"Meinungsfreiheit und ein verantwortlicher Journalismus bei der Aufarbeitung weißer Flecken – dafür setze ich mich gerne als Pate ein.“

Sandra Maischberger

„Ich habe häufig erlebt, wie viel hitzige Debatten zwischen deutschen und tschechischen Freunden die unselige gemeinsame Geschichte auch heute noch provoziert. Deshalb unterstütze ich step21 – weil nichts für Europa so wichtig ist, wie gute Nachbarschaft!“

Lutz Marmor

„[Weiße Flecken] schärft das politisch-historische Bewusstsein und ermöglicht Jugendlichen journalistische Erfahrungen durch die Arbeit an schwierigen Themen zu sammeln."

Steffen Möller

"Die zwischenmenschlichen Ebenen müssen gestärkt und ausgebaut werden, auch und gerade beim unterschiedlichen Blick auf die gemeinsame Geschichte. Genau das macht step21 [Weiße Flecken]!“

Wolfgang Niedecken

„Die weißen Flecken des Verschweigens wieder als Ereignisse in unser Bewusstsein zu holen, ist das hervorragende Anliegen von step21 [Weiße Flecken]."

Dagmar Reim

„Mutig sein, auch wenn es schwer fällt. Kritisch fragen, was passiert ist. Nicht zögern, Unrecht Unrecht zu nennen. Unbequem sein. Das lernen Jugendliche im Projekt step21 [Weiße Flecken].“

Anke Schäferkordt

„Historische Erinnerung ist ein wichtiger Baustein für unsere Zukunft, denn nur durch Wahrhaftigkeit kann wirkliche Versöhnung entstehen.“

Prof. Dr. Gesine Schwan

„step21 [Weiße Flecken] trägt nicht nur dazu bei, lange Verschüttetes frei zu legen. Darüber hinaus ermutigt das Projekt Jugendliche, mediale Wahrheiten kritisch zu hinterfragen und medienkompetent und reflektiert die Gegenwart und Zukunft mit zu gestalten."

Prof. Dr. Burkhard Schwenker

"Das Projekt step21 [Weiße Flecken] schärft das Bewusstsein für Werte wie Verantwortungsbewusstsein und Mut."

 

.

Weiße Flecken

Wie die dritte Ausgabe der
[Weiße Flecken]-Zeitung und der Unterrichtsbaustein bestellt werden können, erfährt man hier.

.

Die Zeitung-3. Ausgabe

3. Ausgabe4953 kb